Rinderleber mit Quitten und Pastinakenpüree

Rinderleber mit Quitten und Pastinakenpüree

Rustikales und deftiges Herbst-Gericht, Rinderleber mit Majoran gebraten, mit karamellisierter Quitte und gerösteter Zwiebel auf Pastinaken-Kartoffelpüree serviert

Arbeitszeit: 40 Min.

Für 2 Personen:

  • 300-400 g Rinderleber in ca. 1 cm Scheiben geschnitten
  • 1 Quitte
  • 300 g Kartoffeln
  • 300 g Pastinaken
  • 1 große Zwiebel
  • 2-3 EL Mehl
  • 30 g Butter
  • 1 EL Butterschmalz
  • 3-4 EL Rapsöl
  • 1 EL Honig
  • 4-6 Zweige Majoran
  • Prise Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

  1. Kartoffeln und Pastinaken waschen, schälen, würfeln, in einem Topf mit Wasser zugedeckt circa 10 Minuten weich garen, danach Kochwasser abgießen, Butter, Salz und Muskatnuss zufügen und zu Püree stampfen.
  2. Inzwischen Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden, auseinander drücken, mit 1 El Mehl mischen. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelringe darin goldgelb anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Quitten gründlich waschen, vierteln, die Kerngehäuse rausschneiden, das Fruchtfleisch in Spalten schneiden,  in der Pfanne mit etwas Rapsöl bei niedriger Hitze von beiden Seiten circa 10 Minuten anbraten, danach Honig in die Pfanne geben, die Quittenspalten von beiden Seiten kurz karamellisieren lassen und vom Herd nehmen.
  4. Leber mit Küchenpapier trockentupfen, in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen und in der Pfanne mit Butterschmalz und Majoran Zweigen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze circa 3-5 Minuten braten. Danach die Leber salzen, pfeffern und auf Pastinaken-Kartoffelpüree mit Röstzwiebeln und Quittenspalten servieren.

Rinderleber mit Quitten und Pastinakenpüree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.